FC Grimma

Startseite | Sitemap | Fan-Artikel | Impressum

Turniere

Freitag, 7. Juli 2017
Vierte Auflage des EMS-Sommercups erweitert die Grenzen.

Vierte Auflage des EMS-Sommercups erweitert die Grenzen

Jedes Jahr am Schulanfangswochenende (in diesem Jahr am 05.-06.08.2017) in Sachsen tragen die E-Junioren des FC Grimma Ihren Sommercup aus. Dass von der Firma Elektro-Klima-Daten aus Wurzen um Geschäftsführer Maik Stange unterstützte Event, geht in diesem Jahr bereits zum vierten Mal an den Start. Dabei gibt es immer wieder Schwierigkeiten, die das Organisatorenteam um Manuel Wagner vor kleinere oder größere Probleme stellen. In diesem Jahr muss sich einer neuen Herausforderung gestellt werden. In diesem Jahr muss kurzfristig auf das Friedrich-Ludwig-Jahnstadion verzichtet werden, denn der Umbau des Volkshausplatzes startet kurzerhand eher als angedacht. Somit galt es umzuplanen, den Spielplan mit dreißig Teams auf das Stadion der Freundschaft zu komprimieren, die Logistik umzustellen und das Catering anzupassen. Der große Aufwand für das seit einem Jahr geplante Turnier mit regionalen und überregionalen Mannschaften ist immens, doch möglich. Schließlich ist das Produkt des 4.EMS-Sommercup nahezu einzigartig in der Region. An dem Turnier für U10 Mannschaften, was dem jüngeren Jahrgang der E-Junioren entspricht darf auch der ältere Jahrgang der E-Junioren teilnehmen, sofern diese nicht in der höchsten Spielklasse spielen und aus der Region sind. So wird auch Mannschaften aus z.B. Burkartshain, Belgershain oder Bennewitz die Möglichkeit der Teilnahme geboten. Bei den U10-Mannschaften treten dabei hauptsächlich Nachwuchsleistungszentren oder besonders gut ausbildende an. So entsteht ein gutes qualitativ hochwertiges Turnier, was insbesondere die Nachwuchsleistungszentren von RB Leipzig, Chemnitzer FC, FSV Zwickau usw. sehr reizvoll für die Ausbildung ihrer Teams finden. Die gute Organisation trägt weiter dazu bei, dass alle Teams zufrieden sind. So wundert es nicht, dass Teams wie RB Leipzig regelmäßig und in diesem Jahr sogar mit zwei Mannschaften zu Gast sind. Besonders freuen sich die E-Junioren diesmal auf die Gäste aus Polen. Mit Jagiellonia Bialystock kommt der Nachwuchs des polnischen Vizemeisters mit knapp 1.000 km Anreise nach Grimma. Aber auch Vereine, wie RSV Göttingen aus Niedersachsen, BSG Stahl Riesa, SC Borea Dresden, VfB Annaberg, VfB IMO Merseburg oder Post-SV Nürnberg, Deutschlands größter Mehrspartenverein, sind klanghafte Namen.
Da der Zeitraum der Sommerferien in Sachsen veränderlich ist und somit deren Ende in den letzten und kommenden Jahren vom 01.09. bis 05.08. und wieder zurück wandert, ist die Teilnahme von Teams aus anderen Bundesländern höchst unterschiedlich. So können in diesem Jahr Teams aus Berlin oder Bayern nicht teilnehmen, da das Turnier in mitten ihrer Ferien stattfindet. Umso bewundernswerter ist es, dass trotzdem ein Teilnehmerfeld von dreißig Teams inklusive zwei Grimmaer Vertretungen zusammen gekommen ist. Für die Grimmaer Jungs und Mädchen der E-Jugend ist es ein Jahreshighlight. Diesmal müssen sie nicht hunderte Kilometer reißen um ein Turnier dieser Qualität spielen zu können. Um die Ausbildungsqualität hoch zu halten, muss man gegen die stärksten Teams spielen und auf sehr hohem Niveau trainieren. Dies gelingt den Trainern sehr gut, was zwar mit hohem Fahrtaufkommen verbunden ist, aber wobei der Erlebnisfaktor auch sehr groß ist. So geht es für die Kicker der E-Junioren jährlich nach Hösbach bei Aschaffenburg um sich mit den namhaftesten Bundesligateams wie Borussia Dortmund und Bayern München zu messen. Auch das leistungsstarke Berlin steht genauso auf der Agenda wie Trips nach Tschechien, wo sehr körperbetont gespielt wird. All das trägt zur optimalen Ausbildung bei.
Der Sommercup ist ein Teil davon, wobei nicht nur die Kinder ihren Beitrag leisten müssen. Auch die Eltern müssen mit ins Boot geholt werden um den Ablauf an zwei Tagen reibungslos gewährleisten zu können. Hier stehen nicht nur Auf- und Abbau auf dem Plan, sondern es muss auch bei Catering geholfen werden, eine Tombola organisiert, Kuchen gebacken und vieles mehr. Das Involvieren der Eltern und Bekannten ist dabei ein wichtiger Bestandteil zur Identifikation mit dem Verein, denn ohne Eltern geht es nun mal nicht. Sie sind ein wichtiger Bestandteil in der Zusammenarbeit von Verein und Familie. Somit wächst die Vorfreude auf dem Sommercup bei allen Teilnehmern auch wenn so manche Widrigkeit dagegen steht und der Sommercup bleibt jedes Jahr ein Highlight.

Ablauf:

Samstag, 05.08.2017
Vorrunde I 10:00-14:30 Uhr
Vorrunde II 14:30-19:00 Uhr
Sonntag, 06.08.2017
Zwischen- & Endrunde 09:00-16:30 Uhr

Freitag, 10. März 2017
Der 2. EMS - Frühjahrscup findte im diesen Jahr am 22.04.2017 statt.

Samstag, 22.04.2017
---------------------------

D-Junioren: 2. EMS - Frühjahrscup 2017

10:00 - 17:30 Uhr , Stadion der Freundschaft , in Grimma

Samstag, 7. Januar 2017
Herthaner geben sich in Grimma die Ehre

Abschluss der Nachwuchshallenturniere


Grimma. Das Finale der Hallenturnierserie des FC Grimma im Nachwuchs bilden die Wettkämpfe der E- und G-Jugend, die in der Muldentalhalle der Muldestadt stattfinden. Namhafte Gegnerschaft hat sich in die Teilnehmerlisten eintragen lassen. Allen voran die E-Jugend von Hertha BSC.

Sonnabend, 7.1.2017, 9 – 14 Uhr (E-Jugend U10) Teilnehmer: FC Grimma, Hertha BSC Berlin, RB Leipzig, SG Dynamo Dresden, Chemnitzer FC, SV Babelsberg 03, 1. FC Lok Leipzig, Hertha 03 Zehlendorf, ZFC Meuselwitz, Tennis Borussia Berlin.

Sonnabend, 7.1.2017, 15 – 20 Uhr (E-Jugend U10/U11) Teilnehmer: FC Grimma, VfB Fortuna Biesdorf, 1. FC Frankfurt/Oder, Turbine Halle, Kickers Markkleeberg, VfB Auerbach, SG Olympia Leipzig, FC Thüringen Jena, 1. FC Bitterfeld-Wolfen, SG Union Sandersdorf.

Sonntag, 8.1.2017, 9 – 14 Uhr (G-Jugend U7) Teilnehmer: FC Grimma, FC Grimma II, SV Mölkau, FSV Alemannia Geithain, SV Rositz, SG Sermuth/Großbothen/Kössern, SV Mügeln/Ablaß, SG Althen/Mölkau.

Sonntag, 8.1.2017, 15 – 20 Uhr (E-Jugend U11) Teilnehmer: FC Grimma, Hertha BSC Berlin, 1. FC Schöneberg, Leipziger SC, 1. FC Magdeburg, 1. FC Lok Leipzig, Hallescher FC, Hertha 03 Zehlendorf, ZFC Meuselwitz, RB Leipzig.mtz

Freitag, 12. Februar 2016
3. EMS-Sommercup

Der dritte EMS-Sommercup der U10-Junioren in Grimma steht am 06.-07.08.2016 ins Haus. Erneut wollen wir mit dem qualitativ hochwertigen Turnier Maßstäbe setzen. Bereits jetzt haben sich viele namhaften Mannschaften für das Turnier angemeldet. Wir freuen uns jetzt ein Top-Turnier.

Weitere Informationen findet Ihr auf der Homepage der E-Junioren www.fcg-u10-u11.de

Donnerstag, 29. Januar 2015
Bierkistenstapeln zum Grimmaer Stadtfest & LBS-Cup

Am 25.-27.09.2015 findet erneut im Rahmen des Stadtfest der Stadt Grimma das Bierkistenstapeln zu Gunsten des Nachwuchsfußballs statt. Dabei wird pro gestapelte Bierkiste ein vorher genannter Betrag von Sponsoren gespendet, welcher im Rahmen des LBS-Cup zum Grimmaer Autofrühling im Jahr 2016 in Form eines Turnieres für die F- und G-Junioren genutzt wird. Nicht nur Firmen können sich als Sponsor beteiligen, auch Privatpersonen, denen die Arbeit mit Kindern am Herzen liegt, können sich beteiligen. Die Beteiligung im letzten Jahr war sehr rege und so wurden insgesamt 1.026 Bierkisten übereinander gestapelt. Die Organisation der Veranstaltungen übernimmt der FC Grimma.

Auch die erste Auflage des LBS-Cup zum 1. Grimmaer Autofrühling war ein toller Erfolg und wurde um das Grimmaer Fußballabzeichen erweitert:

Dabei stand nicht nur die sportliche Leidenschaft im Vordergrund sondern auch der Spaß und das Erlebnis.

Im Turnier kämpften insgesamt 17 Teams der G- und F-Junioren der regionalen Vereine aus dem Kreis Muldental um Tore, Punkte und Trophäen. Dabei sollte es aber am Ende egal sein, welches Team an welchem Platz am Ende landete. Die Kicker der Teams aus Klinga, Bennewitz, Colditz, Belgershain, Naunhof, Dürrweitzschen, Tresenwald und Grimma hatten in einem eigens gemieteten und aufgebauten Soccerfeld, in der Größe 10 x 15 m im drei gegen drei, die Möglichkeit Fußball etwas anders zu erleben, als bei einem normalen Punktspiel. Die Besonderheiten des Spielfeldes, welches mit einer Bande begrenzt wurde, war ein Spiel ohne Torhüter, ein Ball der so gut wie nie ins Aus ging und ein Spiel das nie Verschnaufpause ermöglichte, denn es ging immer weiter. So erzielten die Jungs und Mädels eine Menge an Ballkontakten, viele Aktionen, schnelles Handeln und Denken und dazu noch viele Tore. So konnten die Kinder in ihren Spielen Erfolgserlebnis auf Erfolgserlebnis verzeichnen, was in so mancher Trainingseinheit zu kurz kommt. Eine außergewöhnliche Herausforderung für den ein oder anderen Kicker, aber daher entsprechend förderlich. So ist der sportliche Wert der Veranstaltung besonders hoch anzusiedeln.
Besonders sehenswert sind dabei natürlich die Kleinsten unter den sich bereits im Spielbetrieb befindenden Spielern und Mannschaften. Bei den Bambinis war auch die Teilnahme besonders bunt. Mit neun Teams, die in zwei Staffeln und sich anschließenden Platzierungsspielen einen Sieger ermittelten, waren die Vereine aus dem Muldental gut vertreten. Hier konnte man bereits durchaus das ein oder andere Talent entdecken. Nichts desto trotz zählen am Ende die Tore und Punkte um eine Platzierung zu ermitteln.
Bei dem von der LBS – Bausparkasse besonders geförderten Wettbewerb gab es für die antretenden Teams je einen Satz Trainingshütchen für die Trainingsarbeit als Antrittsprämie. Zu dem konnten sich die Teams von Punktspielbetrieb an diesem Tag freistellen lassen. Am Ende ergaben sich folgende Platzierungen:

G-Junioren
1. SV Belgershain
2. FC Grimma (Team rot)
3. SV Blau-Weiß Bennewitz
4. SV Naunhof
5. FC Grimma (Team blau)
6. SV Tresenwald
7. HFC Colditz
8. FSV Dürrweitzschen
9. SV Klinga

Bei den F-Junioren war das Teilnehmerfeld nicht mehr ganz so bunt. Insgesamt waren nur vier Mannschaften angetreten, die sich aber in acht Mannschaften aufteilten. So stellte der FC Grimma drei Mannschaften der SV Naunhof und der SV Tresenwald je zwei Teams und der HFC Colditz ergänzte das Teilnehmerfeld. Spielerisch war natürlich ein anderes Maß zu sehen als bei den Jüngsten zuvor. Oft ging es eng zur Sache aber dennoch konnte auch so manches Team überzeugen. So landeten nicht umsonst zwei Grimmaer Teams im Finale, was die Blauen im Neunmeterschießen, drei Schützen aufs leere Tor vom gegenüberliegenden Tor aus, nach vorherigen 2:2 nach regulärer Spielzeit, mit 1:0 für sich entschieden.

F-Junioren
1. FC Grimma (Team blau)
2. FC Grimma (Team rot)
3. SV Tresenwald I
4. SV Naunhof (Team weiß )
5. FC Grimma (Team schwarz)
6. SV Tresenwald II
7. SV Naunhof (Team rot)
8. HFC Colditz

Nicht nur auf dem aufgebauten Fußballfeld konnten sich die jungen Kicker beweisen sondern auch ihr Können und Wissen rund um das Leder zeigen. Beim Wettbewerb um das Grimmaer Fußballabzeichen galt es, acht Stationen zu absolvieren an denen Regel gewusst, Fußballer und Fußballerinnen erkannt, Bilderrätsel gelöst, Bälle gesucht, ein Ball jongliert, Pässe gespielt, Kegel umdribbelt und die Torwand getroffen werden musste. Jeder, egal wie groß oder klein, der diese Stationen erfolgreich hinter sich gebracht hatte, erhielt am Ende das Grimmaer Fußballabzeichen in Form eines Schlüsselanhängers. Über 60 Kinder nahmen am Wettbewerb teil und ermittelten zu dem die drei Besten, die einen extra Pokal erhielten. Die ersten drei Plätze gingen an:
1. Jonas Wetzig FC Grimma (D-Junioren) 138 Punkte
2. Konstantin Walter FC Grimma (D-Junioren) 132 Punkte
3. Philipp Döring FC Grimma (E-Junioren) 114 Punkte

Die Ehrung nahm Frau Juliane Zeidler in Vertretung von Frau Elke Friedrich (LBS-Bezirksleiterin) und Herr Manuel Wagner (FC Grimma – Jugendkoordinator) vor. Der FC Grimma übernahm die fußballerische Organisation des Turniers und des Fußballabzeichens als Unterstützung der LBS. Dabei halfen insbesondere auch die A-Junioren des Vereins kräftig mit und übernahmen die einzelnen Stationen des Abzeichens. Die gut besuchte Veranstaltung war insgesamt ein toller Erfolg, welcher durch das LBS-Bierkistenklettern zum Grimmaer Stadtfest im September 2014 ermöglicht wurden war.

Ältere Beiträge

Anmelden