FC Grimma

Startseite | Sitemap | Fan-Artikel | Impressum

Presseberichte

Pressemitteilungen

Mittwoch, 24. August 2016
Mitgliederversammlung beim FC Grimma – Verein zieht positive Bilanz

Grimma. Am Donnerstag, den 18.08.2016 fand im Sportlerheim die turnusmäßige Mitgliederversammlung des FC Grimma statt.
Nach der Begrüßung ergriff der Vorsitzende des FC Grimma, Herr Egon Pape, das Wort und zog im Bericht des Vorstands eine positive Bilanz. Sein Dank galt allen Teams samt ihren Trainern und ihren Mannschaftsverantwortlichen für ihren nimmermüden Einsatz in der abgelaufenen Saison. Weiterhin bedankte sich der Vorstandsvorsitzende bei allen Ehrenamtlichen und Sponsoren, ohne deren Engagement vieles im Verein nicht möglich wäre. Weiterhin gab er einige Informationen zum bevorstehenden Stadionneubau, was großes Interesse unter den Mitgliedern hervorrief. Zu diesem, in Grimma sehr intensiv diskutierten Thema, beantwortete Pape im Anschluss auch noch diverse Fragen von den Mitgliedern, so dass man im Anschluss daran absolut auf dem neusten Stand war.
Anschließend gab Schatzmeister Maik Stange den Kassenbericht zur letzten Saison ab. Absolut positiv zu erwähnen ist, dass der FC Grimma schuldenfrei ist und keinerlei Verbindlichkeiten besitzt. Dies ist umso deutlicher zu erwähnen, schließlich ist dies heutzutage nicht überall der Fall. Eindrucksvoll beweist dieser Fakt, dass es dem FC Grimma in den letzten Jahren sehr gut gelungen ist, positiv zu wirtschaften. Mit aus diesem Grund lag es natürlich auf der Hand, dass der Vorstand vollständig entlastet wurde.
Weiterhin wurde eine personelle Ergänzung des Erweiterten Vorstandes beschlossen. Einstimmig wurde mit Ronny Winkler ein ehemaliger Grimmaer Spieler in den Erweiterten Vorstand gewählt, welcher sich fortan um das Marketing und das Sponsoring kümmern wird.
Schlussendlich gab Nachwuchsleiter Daniel Kurzbach ein kurzes Fazit über das sportliche Jahr im Nachwuchsbereich. Auf sportlicher Ebene hat der FC Grimma sowohl im Herren- als auch im Jugendbereich eine sehr gute Saison gespielt, auf diese Erfolge es in dieser Serie anzuknüpfen gilt.
Tom Rietzschel

Montag, 27. Oktober 2014
Weichen gestellt: Mehrheit entscheidet sich für Stadionneubau

Weichen gestellt: Mehrheit entscheidet sich für Stadionneubau

LVZ Muldental vom 25./26.10.2014

Freitag, 24. Oktober 2014
Eindrücke aus Verler Sicht zu der Beziehung FC Grimma

Quelle: Die Glocke vom 23.10.2014

Mittwoch, 27. Juni 2012
Sponsor rückt in Vorstand auf

LVZ: Grimma. Mit Egon Pape als Präsident und Thomas Schulke als Schatzmeister gehören zwei bewährte Kräfte weiterhin zum geschäftsführenden Vorstand des FC Grimma. Neu an die Spitze des Fußballvereins rückte Frank Weike auf. Alle drei wurden auf der vierten Mitgliederversammlung des noch jungen Clubs einstimmig gewählt.
Weike hatte seine Verbundenheit mit dem Grimmaer Fußball bereits vor einigen Wochen gezeigt: Als Mitglied der Geschäftsleitung von Gruma war er maßgeblich daran beteiligt, dass ein Sponsorenvertrag zwischen dem Mercedes-Händler und dem FC abgeschlossen wurde. In den erweiterten Vorstand wählten die knapp 50 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder neben Roland Fleischer, Harald Sather, Daniel Kurzbach und Stefan Dietel jetzt noch Matthias Degen - bisher im geschäftsführenden Vorstand - und Jörg Lechner.
Vor den Wahlen war Pape noch einmal auf den bisherigen Weg des FC Grimma eingegangen. Er sei bis in die Gegenwart hinein äußerst steinig und klippenreich gewesen, so der Vereinschef. Nach dem Austritt aus dem SV 1919 Grimma habe der neue Klub immerhin für sämtliche Verbindlichkeiten aufgekommen müssen, die sich in der einstigen Abteilung Fußball angehäuft hatten. Sie seien aber sogar vor dem vereinbarten Termin abgelöst worden. Darüber hinaus sei auch der größte Wunsch der Mitglieder, die Gaststätte im Vereinsheim wieder in eigener Regie zu führen, umgesetzt worden. Einen Dank sprach Pape Schatzmeister Schulke aus, der mit solider Wirtschaftspolitik maßgeblich dazu beigetragen habe, dass der FC absolut schuldenfrei sei.
Die sportliche Entwicklung sparte der Präsident bei seiner Bilanz nicht aus. Den Klassenerhalt der ersten Mannschaft in der Sachsenliga, erst am letzten Spieltag gesichert, wertete er als "Kraftakt". Ziel der nächsten Saison sei ein einstelliger Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft habe leider den Aufstieg in die Kreisoberliga knapp verpasst, nun müsse neu Anlauf genommen werden. Nachwuchsleiter Daniel Kurzbach ergänzte die Ausführungen und formulierte das Ziel, langfristig alle Großfeldmannschaften in der Sachsenliga zu etablieren. Bei den Kleinfeldmannschaften sei mit dem Kreispokalsieg der F-Junioren der größte Erfolg gelungen.
Tom Rietzschel




Donnerstag, 21. Juni 2012
FC Grimma und Gruma jetzt gemeinsam

Sportlich steht der FC Grimma in der letzten Phase der Saison vor großen Herausforderungen in der Fußball-Landesliga. In den drei abschließenden Begegnungen sollen die Weichen Richtung Klassenerhalt gestellt werden. Auf einem anderen Feld ist der Verein schon einen Schritt weiter: In dieser Woche wurde eine Zusammenarbeit mit Gruma-Automobile besiegelt.
Der Mercedes-Verkaufs- und Servicebetrieb, der auch in Wurzen, Döbeln und Oschatz Niederlassungen betreibt, wird für drei Jahre Trikotsponsors des Vereins, das Logo des Unternehmens wird auf den Spielerbrüsten prangen. Doch das nicht unerhebliche finanzielle Engagement soll nicht das einzige bleiben. Frank Weike, Mitglied der Gruma-Geschäftsleitung, kündigte bei der Unterschrift unter die Kooperationsvereinbarung gegenüber FC-Präsident Egon Pape und Vorstandsmitglied Harald Sather an, er sei auch persönlich zur Mitarbeit im geschäftsführenden Vorstand bereit. Pape begrüßte diese Ankündigung außerordentlich. Es zeige, dass das Engagement der Gruma und seines Geschäftleitungsmitglieds nicht nur von kommerziellem Interesse geprägt sei. Kompetente Mitarbeit im Vorstand werde immer gebraucht.
Weike unterstrich, dass bei der Gruma und bei ihm ganz besonders der Standort Grimma hohe Bedeutung und hohes Ansehen genieße. Die Stadt habe es ihm angetan, so Weike, der nach einem Abstecher zu anderen Unternehmen seit einem Jahr wieder für die Gruma tätig ist. Sowohl die Vertragsdauer als auch seine Bereitschaft, sich in die Vereinsarbeit einzubringen, würden dokumentieren, dass die Zusammenarbeit keine kurzfristige Angelegenheit werden soll. „Wir haben in und mit Grimma noch einiges vor.“ Das sei unabhängig von der aktuellen Situation der ersten Mannschaft. Allerdings war sich das Trio bei der Vertragsunterzeichnung einig: Die Rahmenbedingungen wurden deutlich verbessert, jetzt sollte die Mannschaft auch für den Klassenerhalt sorgen.

Ältere Beiträge

Anmelden